Zurich Versicherung
Deutschland
Zurich Gruppe Deutschland folgen

Zurich entwickelt neue Hausratversicherung für Erstis und WG-Bewohner

Pressemitteilung   •   Okt 09, 2018 10:25 CEST

Protect Your Stuff klärt über das Thema Hausrat auf und schützt flexibel und einfach unsere Lieblingsdinge

Bonn, 09.10.2018: Passend zum Studienbeginn hat Zurich die Initiative „Protect Your Stuff“ und damit eine einfache Methode zur Identifizierung und schnellen Absicherung von Lieblingsdingen im Haushalt junger Menschen entwickelt. Schließlich besitzen in Deutschland rund 65 Prozent der Generation-Y laut einer YouGov Studie keinen Hausratschutz. Grund dafür ist meist das fehlende Verständnis für die Hausratversicherung sowie ein geringes Bewusstsein der jungen Generation für den Wert des eigenen Hab und Guts. Mit „Protect Your Stuff“ der Zurich Versicherung erhalten besonders junge Leute eine Möglichkeit individuell, flexibel und einfach ihr Hab und Gut abzusichern - wie es ihnen gefällt.

Mit „Protect Your Stuff“ Bewusstsein schaffen und aufklären

Ziel der neuen Initiative, die im hauseignen Innovations-Labor dem „GenY-Champion“ entstand, ist es das Bewusstsein für Wertsachen in den eigenen vier Wänden zu verbessern und über Hausrat aufzuklären. Anhand einer virtuellen Wohnung, können junge Menschen online ihren eigenen Hausrat nachbauen und damit dessen Wert schätzen: Mit Schiebereglern lässt sich so der Wert von Lieblingsstücken und Besitztümern, wie Möbeln, Elektrogeräten und Freizeitgeräten individuell festlegen. Jungkunden finden mit diesem Tool eine geführte Lösung, die den eigenen Versicherungsbedarf detailliert aufschlüsselt und gleichzeitig einen schnellen und unkomplizierten Onlineabschluss der neuen Hausratversicherung in nur drei Klicks ermöglicht.

Flexible Deckung und Absicherungshöhe

Die neue Zurich Hausratversicherung „Protect Your Stuff“ bietet insgesamt zwei Deckungsvarianten und damit flexible Absicherungsmöglichkeiten für verschieden Wohntypen an: Variante SMALL (Versicherungssumme 7.500 EUR) und Variante MEDIUM (Versicherungssumme von 15.000 EUR) werden dabei ergänzt durch den Zurich Privatschutz (unbegrenzte Deckungssumme), sollten Kunden eine höhere Deckung wünschen. Damit ist “Protect Your Stuff“ vor allem für junge Kunden, die in WGs leben konzipiert und personengebunden. Für sie bietet „Protect Your Stuff“ ortsungebundenen Schutz: Die Höhe des Beitrags und Versicherungsschutzes sind unabhängig vom Wohnort und Anzahl der Quadratmeter. Auch während eines Auslandsaufenthalts, wie einem Auslandssemester oder -praktikum schützt „Protect Your Stuff“ die eigenen Lieblingsstücke weltweit – und das 180 Tage lang. Die flexible Kündigungsmöglichkeit (Mindestlaufzeit von 6 Monaten) bietet Jungkunden die Freiheit über ihren Versicherungsschutz individuell zu entscheiden.

„Wir wollen Kunden in ihrer Lebenswelt und ihrem Alltag bestätigen. Daher unterstützt die Hausratversicherung ‚Protect Your Stuff‘ einen flexiblen und individuellen Lebensstil, während wir mit dem Online-Konfigurator auch über das Thema Hausrat aufklären“, so Dr. Alexander Bernert, Head of Innovation und Market Management der Zurich Gruppe Deutschland. Das Produkt ist ab dem 01. Oktober 2018 online erhältlich.

Preisgekrönt: „Protect Your Stuff“ erhält Innovationspreis der Assekuranz

Bereits vor der Markteinführung wurde die neue Zurich Initiative „Protect Your Stuff“, bestehend aus einer Hausrat-Sammelversicherung sowie entsprechendem Online-Konfigurator, mit dem Innovationspreis der Assekuranz ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu „Protect Your Stuff“ finden Sie online.

Die Zurich Gruppe in Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Mit Beitragseinnahmen (2017) von über 5,5 Milliarden EUR, Kapitalanlagen von mehr als 48 Milliarden EUR und rund 4.900 Mitarbeitern zählt Zurich zu den führenden Versicherungen im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland. Sie bietet innovative und erstklassige Lösungen zu Versicherungen, Vorsorge und Risikomanagement aus einer Hand. Individuelle Kundenorientierung und hohe Beratungsqualität stehen dabei an erster Stelle.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument